Training

Gewalt ist vielfältig - das  Taekwondo Streetfighting Training auch!

Wir trainieren Verteidigungs- und Kontertechniken aus Kampfsportsystemen wie Taekwondo, Boxen, Shoot Fighting und Reactive Knife.

Das Training beinhaltet viele Techniken gegen Schläge, Tritte, Würgen und Umklammerungen, Techniken für den Bodenkampf ebenso wie Verteidigungstechniken gegen mehrere Angreifer, gegen waffenlose Attacken, als auch gegen bewaffnete Angriffe.

Für die direkte Abwehr werden meistens die Handflächen und die Unterarme eingesetzt. Zusätzlich finden Ausweichbewegungen des gesamten Körpers statt.
Durch harte Einwirkung auf den Gegner wird versucht, diesen möglichst schnell zu stoppen und den eigenen Schaden zu minimieren. Das gelingt mit Gegenangriffen am effektivsten. Schläge, Stöße und Tritte haben sich als besonders effektives Mittel bewährt, um eine hohe Stop-Wirkung zu erzielen.

Es werden umfangreiche Angriffstechniken trainiert:

Schläge bzw Stöße
  • mit der Faust (vertikal, horizontal )
  • mit den Handballen
  • mit der Handkante
  • mit dem Ellbogen

Tritte
  • mit dem Fuß (Fußballen, Ferse, seitlicher Fuß)
  • mit dem Knie
  • mit dem Schienbein

Das massive Attackieren der vitalen Punkte des Angreifers wird gezielt trainiert und bewirkt eine maximale Effektivität der Verteidigungstechniken.

train as you fight - es werden Echtsituationen simuliert, in denen das Gelernte umgesetzt werden soll.
Der/Die SportlerIn vom SELF-DEFENCE TEAM muss sich mit den trainierten Techniken gegen verschiedenste Attacken wehren und behaupten.
Dieser Trainingsteil findet mit entsprechender Schutzausrüstung statt.
(Wie intensiv sich jemand hierbei einbringen will, kann jede(r) selbst bestimmen.)

Ziel ist es, die erlernten und trainierten Verteidigungstechniken unter psychischem und physischem Druck umzusetzen und sich erfolgreich zu verteidigen!

Bilder vom Training finden Sie unter dem Punkt Fotos! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


sponsored by